S2: Setting und Arbeitsauftrag

Die therapeutische Arbeit beginnt mit der ersten Kontaktaufnahme. In kürzerster Zeit entsteht eine Fülle von ausgesprochenen und unausgesprochenen Annahmen, Aufträgen und Beziehungselementen, die den Fortgang der Arbeit in eine bestimme Richtung lenken. Die Bewusstmachung dieser Elemente in sich selbst ist Voraussetzung für die eigene Integrität, die Bewusstmachung in der Klientin und im Klienten erfordert großes Fingerspitzengefühl.

Mit Hilfe psychotherapeutischen Grundlagenwissens – also jenseits unserer gewohnten Behandlungstechniken – werden wir uns intensiv den Fragen stellen:

  • Worin genau besteht mein Arbeitsauftrag?
  • Wofür bekomme ich Geld?
  • Wie gehe ich mit unausgesprochenen Aufträgen um?
  • Was sind therapeutische Ziele?
  • Wann bin ich als TherapeutIn (mit mir) zufrieden?
  • Worin besteht die Eigenverantwortung der Klientin?
  • Was ist aktives und würdevolles Scheitern?

Für die Aufarbeitung kommen Selbstreflexion in der Gruppe, Tanz, Meditation und spielerische Kreativ-Techniken zur Anwendung.

Freitag, 22.11.2019, 18:00-22:00
Samstag, 23.11.2019, 09:30-19:00
Sonntag, 24.11.2019, 09:30-13:00

Kursleiter:
DI Josef ERNST, qualified shiatsu-teacher (ÖDS)
Wolfgang SCHAGERL, qualified shiatsu-practitioner (ÖDS), Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision.

Maximal 14 Teilnehmerinnen.
300,- (enthält keine USt.
Wien zentral: Ort in Vorbereitung

Anmeldung
Josef Ernst, mobil 0650-5405408